TPL_HOCHSCHULKONTOR_LOGO
+ 371 67286033
hochschulkontor@lu.lv
Kaļķu iela 1-404,Rīga,LV-1658


Projekttitel:

Ökonomische Modellierung im Gesundheitswesen

Projektlaufzeit

01.06.-30.11.2018.

Im Projekt einbezogene Länder und Institutionen

1. Lettland: Stradiņš-Universität Riga

2. Deutschland: Universität Greifswald: Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement

3. Deutschland: Universität Wuppertal, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbes. Produktion und Logistik

4. Deutschland: Olav Goetz | Health Care Simulation and Consulting, Leipzig

5. Großbritannien: University of Exeter, Medical School

Ziel(e) des Projektes

Das Hauptziel des Projekts ist die Erweiterung und Vertiefung von Kenntnissen und Kompetenzen der Akteure des Gesundheitswesens und Gesundheitsmanagements in den baltischen Staaten im Bereich der Modellierung im Gesundheitswesen. Das Gesundheitswesen stellt einen der wichtigsten Bereiche dar. Neben der medizinischen Behandlung der Patienten spielen zunehmend auch ökonomische Aspekte eine wichtige Rolle. So sehen sich die Einrichtungen und Akteure einem ständigen Wandel der gesetzlichen, finanziellen aber auch sozioökonomischen Rahmenbedingungen ausgesetzt. Insbesondere der demografische Wandel stellt die Beteiligten vor allem in ländlich geprägten Regionen vor große Herausforderungen. Die Entwicklung geeigneter, nachhaltiger Konzepte zur Sicherstellung einer auch zukünftig qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung stellt somit eine herausragende, wichtige Aufgabe dar.

Um geeignete Konzepte entwickeln zu können, bedarf es einem grundlegenden Verständnis der jeweiligen Gesundheitssysteme und ihrer Mechanismen, die in einem internationalen Austausch in Form des geplanten Projektes vermittelt werden können. Insbesondere die Modellierung von Systemen ermöglicht eine fundierte Auseinandersetzung mit den betrachteten Systemen und deren Wirkungsmechanismen. Diese Erkenntnisse lassen sich im Rahmen von Simulationen nutzen und einen positiven Effekt im Bereich des Gesundheitswesens generieren. Themengebiete wie Prozessmanagement, Prozessmodellierung und -optimierung, aber auch die Modellierung und Simulation von Kosten innerhalb des Gesundheitssektors sowie von Krankheitsverläufen spannen eine Vielzahl von möglichen Einsatzgebieten für die Modellierung im Gesundheitswesen auf.

Diese Themen sollen bei der Internationalen Sommerschule “Ökonomische Modellierung im Gesundheitswesen” im Rahmen des Projekts präsentiert, ein umfassender Einblick in die aktuelle deutsche Lehr- und Forschungspraxis gegeben und eine fachliche Fortbildung und Kooperation ermöglicht werden.

 

Referenten:

-       Daiga Behmane (Riga, LV)

-       Prof. Dr. Steffen Flessa (Greifswald; D)

-       Dr. Olav Götz (Leipzig, D)

-       Dipl.-Kfm. Markus Krohn (Greifswald, D)

-       Dr. Sean Manzi (Exeter, UK)

-       Prof. Dr. Martin Pitt (Exeter, UK)

-       Prof. Dr. Sebastian Rachuba (Wuppertal, D)

 

Zielgruppe des Projektes

Die direkte Zielgruppe des Projekts umfasst die Akteure des Gesundheitswesens in den baltischen Staaten, Deutschland, England, Finnland und weiteren Teilnehmerländern:

-Ärzte und Pflegepersonal

-Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens (Krankenhäuser, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Rehabilitation, etc.)

-Vertreter von Gesundheitsinstitutionen

-Wissenschaftliche Mitarbeiter und Dozenten der Projekthochschulen

-Studierende aus den Bereichen des Gesundheitsmanagements, der Gesundheitsökonomie, Public Health und Medizin sowie der Wirtschaftswissenschaften

Es ist geplant, dass insgesamt 30 Teilnehmer der direkten Zielgruppe von den Projektaktivitäten im Rahmen der Internationalen Sommerschule “Ökonomische Modellierung im Gesundheitswesen” profitieren werden.

 

Die indirekte Zielgruppe:

-Studierende aus den Bereichen des Gesundheitsmanagements, der Gesundheitsökonomie, öffentliches Gesundheitswesen und Medizin sowie der Wirtschaftswissenschaften

-Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen

-Gesundheitsämter

Hauptaktivitäten des Projekts und den/die Veranstaltungsort(e) an dem/denen die Aktivitäten im Rahmen des Projekts durchgeführt werden

  1. Vorbereitungsworkshop (Riga, LV, Stradiņš-Universität Riga)
  2. Organisation der Internationalen Sommerschule “Ökonomische Modellierung im Gesundheitswesen” (Riga, LV, Stradiņš-Universität Riga)
  3. Die Erstellung und Publikation von Informations- und Studienmaterialien aufgrund der Ergebnisse der Internationalen Sommerschule (Stradiņš-Universität Riga, Projektpartnerhochschulen)

 

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen des Projekts

  1. Internationale Sommerschule „Ökonomische Modellierung im Gesundheitswesen“ vom 20. bis 24.08.2018 in Riga (Stradiņš-Universität Riga)
    • Vorträge
    • Workshops
    • Podiumsdiskussion