TPL_HOCHSCHULKONTOR_LOGO
+ 371 67286033
hochschulkontor@lu.lv
Kaļķu iela 1-404,Rīga,LV-1658


Projekttitel

IX. Rechtshistorikertag im Ostseeraum „Recht und Wirtschaft in Stadt und Land

Projektlaufzeit 

16.05. - 30.09.2018 

Im Projekt einbezogene Länder und Institutionen

1. Estland: Universität Tartu, Stadtarchiv Tallinn, Tuglas-Under-Literatur-Zentrum der Estnischen Akademie der Wissenschaften

2. Lettland: Universität Lettlands

3. Litauen: Vytautas Magnus Universität

4. Deutschland: Max Planck Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Julius Maximilian Universität Würzburg, Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald, Christian Albrecht Universität Kiel, Universität Hamburg, Universität Bonn, Universität Freiburg i. Br., Universität Köln

5. Poland: Nicolaus Copernicus Universität Toruń, Maria Curie-Skłodowska Universität Lublin, Universität Szczecin, Universität Bialystok, Universität Gdańsk, Universität Poznan

6. Russland: St. Petersburger Staatliche Universität, St. Petersburger Staatliche Ökonomische Universität, Universität Novgorod, RGUTIS Moscow, Staatliche Universität Ivanovo

7. Finnland: Universität Helsinki

8. Norwegen: Universität Bergen

9. Denmark: Universität Kopenhagen

10. Tschechische Republik: Carls Universität Prag

11. Österreich: Universität Wien 

Ziel(e) des Projekts 

Recht und Wirtschaft sind  Faktoren, die die Steuerung des gesellschaftlichen Lebens stark beeinflussen. Deren gegenseitige Beziehungen erwecken sowohl geschichtlich als auch aktuell ein besonderes Interesse. Einen besonders geeigneten Zugriff zu dieser Interaktion bietet die Rechtsgeschichte, da diese das Instrumentarium für die historische Erforschung der rechtlichen Phänomene in der jeweiligen wirtschaftlichen Umwelt, als auch umgekehrt besitzt. So wollen wir auf dem seit dem Jahr 2000 etablierten Rechtshistorikertag im Ostseeraum nach Recht und Wirtschaft in der Geschichte dieser Region forschen. Die Verleihung des Lübischen Rechts der Stadt Reval vor 770 Jahre bietet einen besonderen Impuls für die diesjährige Themenwahl. Der Rechtshistorikertag im Ostseeraum will vor allem die schon promovierten Rechtshistoriker und rechtshistorisch interessierten Historiker dieser Region verbinden und bietet vor allem den neulich graduierten NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, die meisten Fachkollegen des ganzen Ostseeraums gleich auf einer Tagung kennenzulernen und dadurch dem eigenen kollegialen Netzwerk ein solides Fundament zu setzen. Eine besondere Qualitätserhöhung soll dadurch erreicht werden, dass besonders ausgelesene Referenten außerhalb des unmittelbaren Ostseeraums eingeladen sind, die sich mit dem Tagungsthema auseinandergesetzt haben. Mit einem Vortrag haben sich z. B. T. Duve, A. Cordes, J. Rückert, D. Janicka, M. Luts-Sootak, J. Lazdins, S. Osipova, M. Laur, T. Simon, M. Schmoeckel, F. L. Schäfer u. a. angemeldet. 

Zielgruppe des Projektes 

Direkt: Die direkte Zielgruppe der Tagung sind die registrierten Teilnehmer selbst (bis 12.10.17 sind 64 Personen registriert, inkl. 26 Teilnehmer aus Deutschland und baltischen Staaten); die Doktoranden der Rechtswissenschaft, Geschichte, Wirtschaft und ggf. anderer Disziplinen; die interssierten Kollegen aus den in die Organisation einbezogenen Institutionen und Vertreter der Öffentlichkeit, die als Zuhörer willkommen sind. 

Indirekt: Indirekt ist die Zielgruppe unbegrenzt. Vor allem soll die Publikation einer Aufsatzsammlung aufgrund der Tagungsvorträge in einem international anerkannten Verlag ein viel breiteres Publikum für einen unbegrenzten Zeitraum erreichen als die unmittelbaren Tagungsteilnehmer während der Tagung. 

Hauptaktivitäten des Projekts und den/die Veranstaltungsort(e) an dem/denen die Aktivitäten im Rahmen des Projekts durchgeführt werden

1. Vorbereitung der Beiträge – Estland, Lettland, Litauen, Deutschland Estonia, Latvia, Lithuania, Germany, Poland, Finland, Denmark, Norwegen, Österreich, Tschechische Republik, Russland 

2. Internationale Tagung, 16-20 Mai 2018 in Tallinn, Sagadi und Tartu, Estland

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen des Projekts

16. - 20. Mai

Tallinn und Tartu, Estland

IX. Rechtshistorikertag im Ostseeraum „Recht und Wirtschaft in Stadt und Land”

Englisch und Deutsch 

Veranstaltungsprogramm (auf Englisch)